Annette Kunow - Kunow Art - Annette Kunow
124
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-124,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Als Kind ist jeder ein Künstler.

Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

Pablo Picasso

Wenn ich nicht in meinem Atelier bin, unterrichte ich als Professorin Studentinnen und Studenten im Maschinenbau oder arbeite als Engineering- Dienstleister in Industrieunternehmen.

Seit mehr als 30 Jahren arbeite ich als Malerin. Ich beginne meine Arbeiten meist mit einer Idee, einem ersten Entwurf, aus dem ich die Bildkonstruktion durch Farben und Formen herausarbeite. Meine gestisch ausdrucksstarken Figuren streiten, lachen, lieben oder stehen einsam im Raum. Sie ziehen den Betrachter in den Bann, weil sie ihn meist direkt ansehen, sodass er sich mit ihnen und dadurch mit seinen eigenen Gefühlen beschäftigen muss.

Seit einigen Jahren gibt es daneben die narrativen Tagebuchskizzen wie Collagen, Mischtechniken und Zeichnungen in großen bis sehr kleinen Formaten. Ich übertrage meine Figuren auch gerne in eine belebte Welt. Dann werden sie unabhängig und lebhaft in dreidimensionalen Werken, Objekte und Skulpturen.

In den letzten Jahren habe ich mit Bronzeguß und Goldschmieden begonnen.

Auch beschäftige ich mich mit der Arbeit mit textilen Werkstoffen, wie Leinen oder Seide.


Zwischen Pi und Pinsel

Film über meine Arbeit

Ein Beitrag von Franziska Hülshoff


Bleiben Sie informiert und erfahren Sie Neuigkeiten als erstes